14. Vereins KZ-Gedenkstätte Hailfingen/Tailfingen

Das KZ-Außenlager Hailfingen/Tailfingen bestand von November 1944 bis zum Weitertransport der Überlebenden im Februar 1945. Die 601 Häftlinge wurden bei Bauarbeiten auf dem Nachtjägerflugplatz Hailfingen eingesetzt. 189 Häftlinge starben in dieser Zeit. Seit 2002 wird die Geschichte dieses Lagers dank des Vereins aufgearbeitet: Publikationen, Informations- und Unterrichtsmaterial und Dokumentationsfilme. Die Leidenswege der Häftlinge wurden rekonstruiert, über 20 Überlebende ausfindig gemacht und 80 Angehörige gefunden. Für sie wurde die Gedenkstätte zu einem wichtigen Ort des Erinnerns und der Begegnung. Jugendguides führen durch die 2010 eingeweihte Ausstellung, zum Mahnmal und dem Gedenkpfad. Auf den Friedhöfen in Reutlingen, Esslingen und Gäufelden-Tailfingen wurden Gedenktafeln mit den Namen der Opfer angebracht. Im März 2017 fand die 50. Veranstaltung einer vielbeachteten Reihe statt.
www.kz-gedenkstaette-hailfingen-tailfingen.de